KURS VINYASA YOGA CIRCLE - AHIMSA -
Samstag, 28. Januar


10.00 - 11.30 Uhr
Patanjali Yoga Sutra 2.35
अहिंसाप्रतिष्ठायं तत्सन्निधौ वैरत्याघः
ahiṁsā-pratiṣṭhāyaṁ tat-sannidhau vairatyāghaḥ

ahiṁsā = Nicht Verletzen,
Gewaltlosigkeit pratiṣṭha = fest, begründet, beständig, stabil,
Stütze tat = dessen
sannidhau = Nähe, Umgebung, Umkreis
vaira = Feindseligkeit, Streitigkeit
tyāghaḥ = aufgeben, loslassen, lassen, verlassen

"Im Umfeld eines beständig Gewaltlosen, verschwinden Feindseeligkeiten." oder "Wenn man im Nichtverletzen Bergündet ist, wird auch die Umgebung friedlich."

Ahimsa oder die Gewaltlosigkeit gilt als wichtigste Verhaltensempfehlung im Yoga und die anderen Yamas und Niyamas lassen sich auch davon ableiten. Jemand der sich beständig im Einheitsbewusstsein befindet, wird ganz natürlich niemandem schaden, weil er erkennt eins mit allem zu sein. Um zu diesem hohen Bewusstsein zu gelangen, versuchen wir so zu leben, dass wir nicht im Konflikt mit unserer Umwelt sind, also respektvoll und einsichtig zu sein gegenüber allem dem wir begegnen. Gewaltlosigkeit auszudrücken ist entscheidend um in Harmonie mit dem zu kommen was uns umgibt, also nicht nur andere Menschen in Gedanke, Wort und Tat nicht zu verletzen, sondern auch Tieren und Dingen. Die Aussage Patanjalis zum Ahimsa ist sehr bemerkenswert, und ein wichtiger Schlüssel zu einem friedlichen Miteinander in der Gesellschaft. Jeder Mensch hat eine bestimmte Ausstrahlung die quasi magnetisch auf unsere Umwelt wirkt, wir ziehen immer die Erfahrungen in unser Leben, die unserem Denken und Fühlen entsprechen. Wenn wir also aggresive Gedanken haben, unser Leben als Überlebenskampf verstehen und immer in Erwartung einer Gegenwehr sind, werden wir auch entsprechendes erleben. Im Gegensatz dazu wird sich auch unsere Erfahrung der Welt wandeln, wenn wir beständig geworden sind in Gewaltlosigkeit. Der geübte und gefestigte Yogi kann tatsächlich in seiner Umgebung beobachten, wie Ahimsa sich ausbreitet, so ist es auch meine eigene Erfahrung. Ein gutes Beispiel für die Kraft von Ahimsa ist das Leben und Lebenswerk des großen Yogis Mahatma Gandhi, der durch die Kraft der Gewaltlosigkeit eine friedliche Revolution ausgelöst hat, die eine Jahrhundertelange Besatzung beendete. Er nannte seinen politischen Weg "Satyagaha" das "festhalten an der Wahrheit", welches auf den nächsten Punkt der Yamas begründet ist.

Wir wollen mit diesem Focus unsere eigenen Widerstände, die Innere und Äußeren betrachten und mit voller Achtsamkeit und Bewußtsein einen liebevollen und friedlichen Umgang finden und kultivieren.